Gelungene Umsetzung der Inklusionsvereinbarung bei WEISS

Die Weiss Spindeltechnologie GmbH hat bereits im Juli 2019 die Inklusionsvereinbarung der Konzernmutter Siemens übernommen. Unverzüglich nach der Unterschrift wurde damals der barrierefreie Umbau des Haupteinganges in Auftrag gegeben - nun ist er offiziell eröffnet.

Gerlinde Aumiller, Vorsitzende der Konzernschwerbehindertenvertretung, berichtet: 

"Als Konzernschwerbehindertenvertretung konnten wir nun vergangene Woche den barrierefreien Zugang zusammen mit der Geschäftsleitung, dem Betriebsrat und der örtlichen Schwerbehindertenvertretung eröffnen."

Weitere Themen wie behindertengerechte Parkplätze, die Installation von elektrischen Türöffnern sowie kleinere Maßnahmen wie die Absenkung von Kanten wurden ebenfalls umgesetzt. Als "starkes Signal" bewertet die Geschäftsführung auch die 100%ige Teilnahme aller Führungskräfte bei einer Führungskräfteschulung zur Inklusionsvereinbarung.

Möglich wurde dieser Erfolg durch die gute Zusammenarbeit zwischen Geschäftsleitung , Betriebsrat und der Schwerbehindertenvertretung.

Übersicht