Drei Auszubildende freigesprochen

Am Dienstag den 10.04.2018 fand die Freisprechungsfeier unserer ehemaligen Auszubildenden statt. Heuer hatten zwei Azubis ihre IHK-Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker und eine Auszubildende ihre IHK-Ausbildung zur Mechatronikerin abgeschlossen.

Dies waren: Max Streng (Heubach), Alexander Weinbeer (Hassfurt), sowie Saskia Schmitt (Ermershausen).

 

Der neue Ausbildungsleiter Volker Sauerteig verglich die Ausbildung, in seiner Begrüßung, mit einem Hausbau. Er erklärte, dass das Fundament nun gelegt sei, aber jetzt im Beruf die Mauern und das Dach entstehen müssten. Er bedankte sich bei seinem Vorgänger Manfred Weingold, in dessen „Amtszeit“ die drei AZUBIS eingestellt und ausgebildet wurden. Manfred Weingold blickte in seiner Ansprache nochmals auf die Ausbildung zurück. Im September 2014 hatte die Ausbildung begonnen und nach einer Ausbildungszeit von 42 Monaten wurde sie im Februar 2018 erfolgreich abgeschlossen. Die Ausbildung der Mechatronikerin fand erstmalig in Zusammenarbeit mit der Ausbildungswerkstatt von FTE (jetzt Valeo) statt und sie war auch die erste Mechatronikerin, die bei WEISS ausgebildet wurde. Die Zerspanungsmechaniker wurden ebenfalls in Zusammenarbeit mit FTE, zunächst in der Ausbildungswerkstatt Ebern ausgebildet.

Als praktischen Teil der Abschlussprüfung hatten alle den "Betrieblichen Auftrag" gewählt. Das Prüfungsergebnis könne sich sehen lassen, so Weingold, denn alle haben den betrieblichen Auftrag mit „sehr gut“ oder „gut“  abgeschlossen. Auch im Gesamtergebnis hatten die Absolventen die Note „gut“ im Zeugnis stehen.

Saskia Schmitt wurde zusätzlich von der Jakob-Preh-Berufsschule Bad Neustadt, mit einer Urkunde der Regierung von Unterfranken ausgezeichnet. Dazu gratulierte Weingold ganz herzlich. Außerdem spreche das Ergebnis auch für die Qualität der Ausbildung und den Einsatz der Ausbilder der WEISS GmbH, Jürgen Schneider, Volker Sauerteig und Michael Reif. Er richtete seinen Dank auch an die Lehrwerkstätte in Ebern, weil hier der Grundstock für eine erfolgreiche Ausbildung gelegt wurde.

Technischer Geschäftsführer und Sprecher der Geschäftsleitung Claus-Peter Lehnert, blickte in seiner Ansprache mehr auf die Zukunft und die zukünftigen Anforderungen im Berufsleben. Er freue sich über die erfolgreich abgeschlossene Ausbildung und wies darauf hin, dass alle einen befristeten Vertrag erhalten haben. Anschließend überreichte er die IHK-Ausbildungszeugnisse und ein Buchgeschenk.

Betriebsratsvorsitzender Wolfgang Brasch gratulierte ebenfalls zum erfolgreichen Abschluss der Ausbildung. Er setze sich für die Mitarbeiter ein, auch wenn Weiterbildungsmaßnahmen angestrebt werden.

In seinem Schlusswort bedankte sich Werkleiter Jürgen Schneyer, nochmals bei Ausbildern und Ausbildungsleitung und betonte, dass er sich auch zukünftig für eine fundierte Ausbildung einsetzen werde.

Übersicht